Das Haus in der Erzherzog-Johann-Straße

 

Seit den Anfängen des Josefinums bis zum Februar 2009 beherbergte das Haus in der Erzherzog-Johann-Straße 4 Kinder und Jugendliche.

 

Zu Beginn war es ein ebenerdiges Gebäude mit 5 Zimmern. 1883 wurde es aufgestockt und 1888 nochmals vergrößert. Die letzte Erweiterung erfolgte im Jahre 1964 durch Errichtung des Zubaues. Schließlich verfügte das Haus über eine Gesamtfläche von über 2.500 m².

 

Die Führung eines Kinderbetreuungsbetriebes im alten Gemäuer war stets eine Herausforderung an den Erhalter. In den letzten Jahren waren die Anforderungen seitens des Gesetzgebers hinsichtlich der vorgeschriebenen Raumgrößen ständig gestiegen. Laufend waren Adaptierungen nötig, um die Qualität für unsere Kinder zu heben.

 

Schließlich waren die räumlichen Möglichkeiten erschöpft und es war nicht mehr möglich, den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden.

 

Durch die Unterstützung der Diözese, der Stadtgemeinde Leoben und der Gutsherrschaft Mayr – Melnhof fand 2008 der Spatenstich zum neuen Kinderbetreuungszentrum Josefinum unweit des alten Hauses statt.

 

Mit fünf Kindergartengruppen, vier Hortgruppen und einer Kinderkrippe beherbergt das neue Kinder- und Jugendwerk in der Erzherzog Johann Straße 1a nun ca. 220 Kinder und Jugendliche.

 

Die räumlichen Gegebenheiten und die Ausstattung bieten den Kindern ein reichhaltiges Angebot an Entfaltungsmöglichkeiten und dem pädagogischen Fachpersonal optimale Bedingungen für ihre Arbeit nach neuesten Erkenntnissen der Pädagogik.

 


Interner Bereich